Kroatien

Roadtrip #1 Mit dem Bulli durch Kroatien – Teil 2

roadtrip #1-1

Schön, dass Du in der letzten Woche so geduldig auf Teil 2 unseres Reiseabenteuers durch Kroatien gewartet hast. Wir freuen uns, dass Du wieder da bist 🙂

Nach dem wunderschönen Tag im Nationalpark Krka haben wir unsere Sachen gepackt, den Bulli getankt und weiter ging die Reise. Unser nächster Stopp:

Split

Da die Etappe von Lozovac nach Split nicht besonders lang ist, verzichten wir auf die Mautstraßen und fahren über Land. Wirklich ein absoluter Geheimtipp! Denn während die Autobahnen nur selten an der Küste entlang führen, folgen wir nun einer schmalen, kurvigen Landstraße mit einem atemberaubenden Ausblick.

P1090875 - Kopie
Blick auf Trogir (by BulliBlue)

Nachdem wir also bereits das erste Mal an Trogir vorbeigefahren sind, kommen wir Split immer näher. Die berühmte Hafenstadt ist der südlichste Punkt unseres Roadtrips, denn bis Dubrovnik schaffen wir es leider in den zwei Wochen nicht… Ein Grund mehr, noch einmal nach Kroatien zu kommen!

Gegen Mittag erreichen wir den Camping Stobrec Split – nur wenige Kilometer von der Altstadt entfernt, liegt das Camp direkt am Meer. Es gibt ein Restaurant, einen Shop, eine Bushaltestelle direkt vor der Haustür, einen feinen Kiesstrand und eben alles, was das Camper-Herz begehrt. Aufgrund seiner guten Lage ist der Platz begehrt und gegen 12 Uhr mittags bekommen wir den letzten freien Stellplatz! Also: der frühe Bulli kriegt den Platz 😉

Am nächsten Tag geht es mit den Fahrrädern nach Split (Achtung: bergig!).

P1090903 - Kopie
Mit den Klappis nach Split… (by BulliBlue)

Wir erreichen die Stadt gegen Mittag und sind ehrlich gesagt erst einmal erschlagen. So viele Touris, so viel Trubel! Aber genau das macht dann auch den Charme dieser quirligen Stadt aus… Ähnlich wie Sibenik und Zadar gibt es unfassbar schöne kleine Straßen, verwinkelte Gassen und altehrwürdige Gassen – wunderschön!

P1090964 - Kopie
Split aus der Vogelperspektive (by BulliBlue)

Besonders eindrucksvoll ist der Blick von einem der Türme auf die Stadt – Berge und Meer umrahmen die historischen Bauten. Auf jeden Fall eine absolut traumhafte Mischung!

Wir besichtigen natürlich den Diokletianspalast, flanieren auf der bekannten Promenade, trinken Espresso und lassen uns die Sonne auf den Pelz scheinen. Für uns steht fest: So muss Urlaub sein!

P1100007
Hafenpromenade von Split (by BulliBlue)

Aber auch dieser wirklich gelungene Tag geht zu Ende und mit ihm führt uns auch unsere Tour wieder ein Stück Richtung Norden. Da es uns auf dem Campingplatz in Split zu trubelig ist (viel An- und Abreiseverkehr) packen wir unsere Sachen und fahren ein Stück zurück – nach Trogir.

Trogir

P1100114
BulliBlue am Meer (By BulliBlue)

Man könnte fast meinen, dass wir auf dieser Tour vom Glück verfolgt sind (*klopfklopfaufHolz*), denn als wir Trogir erreichen, sind noch zwei Plätze auf dem Camp Rozac frei: Einer hinter dem Empfangsgebäude und einer am Meer. Da müssen wir natürlich nicht lange überlegen!

Kurz darauf haben wir also unser Quartier an einem absolut traumhaften Platz aufgeschlagen – wir haben sogar unseren eigenen (Hunde-)Strand! Besser geht es nicht, darauf stoßen wir erstmal mit einem kühlen Radler / Bier an 😉

P1100201
Trogir – zauberhaftes Weltkulturerbe (by BulliBlue)

Vom Camp verkehrt regelmäßig ein kleines Boot, welches Euch für ca. 2 € pro Person direkt in die historische Altstadt von Trogir bringt. Hier gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants, aber auch einen herrlichen Markt, einen wunderschönen Schmuckstand und viele versteckte Ecken und Kirchen, Türme und Treppen zu entdecken.

Schließlich heißt es ByeBye Kroatien – wir packen unsere Koffer, äh, unseren Bulli und verlassen unseren heißgeliebten Platz am Meer. Einen kleinen Kloß muss ich dann doch hinunter schlucken, irgendwie hab ich noch gar keine Lust wieder nach Hause zu fahren… woran das nur liegt?

Trost spendet schließlich Basti, als er vollkommen spontan das Lenkrad herumreißt und die Autobahn verlässt: Ein Zwischenstopp bei den Plitvicer Seen verlängert unseren Urlaub um ein paar Stunden – und zahlreiche wunderbare Eindrücke!

Plitvicer Seen

Design ohne Titel-2
Die Plitvicer Seen (by BulliBlue)

Die Plitvicer Seen, bekannt aus „Der Schatz im Silbersee“, empfangen uns mit unglaublichem Wasser und einer wohltuenden Ruhe. Es sind kaum andere Besucher unterwegs und nach einer Fahrt mit dem Elektro-Floß wandern wir über die verschlungenen Wege.

Wir klettern sogar in die Schatzhöhle, aber leider haben die Banditen bereits alle Silberschätze mitgenommen 😦 Der Nationalpark ist wirklich ein absolutes Highlight und sollte bei keinem Kroatien-Urlaub fehlen. Ganz anders als Krka besticht er mit seiner Weitläufigkeit, zahlreichen Wanderrouten und der angenehmen Ruhe.

Etwas besänftigt und voller wunderbarer Urlaubseindrücke steigen wir schließlich in den BulliBlue, der uns die verbleibenden 1.002km zurück nach Thüringen bringt…

Während hinter uns die Grenzkontrolle immer kleiner wird, packt mich bereits erneut das Fernweh und Basti weiß nicht, ob er lachen oder weinen soll, als ich schon vom nächsten Roadtrip in Kroatien träume….

Allerliebste Bulli-Fernweh-Grüße, Eure Franzi ❤

Du planst gerade einen Trip nach Kroatien? Oder liebäugelst damit? Dann aufgepasst: Bald findest Du hier alle Planungsdetails und die nackten Fakten rund um unseren Roadtrip durch Kroatien.

 

PS: Alle Namens- oder Markennennungen sowie deren Verlinkung sindkeine bezahlte oder beauftragte Werbung. Es handelt sich lediglich um meine eigene Meinung, Empfehlung, Überzeugung, etc. 🙂

2 Kommentare zu „Roadtrip #1 Mit dem Bulli durch Kroatien – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s